MARKTNEWS                                                              Freitag, 22 . Januar 2021

 

Heizölpreise zum Wochenende tiefer 

 Die Ölpreise an den internationalen Börsen haben sich gestern lange   Zeit seitwärts bewegt und sind dann schlussendlich mit einem kleinen   Plus aus den Handel gegangen. Heute Morgen fallen die Futures im   Handel aber deutlich zurück. Somit werden auch die Heizöl-   Notierungen mit Abschlägen in das Wochenende starten.

(re) Obwohl die US-Ölbestandsdaten des American Petroleum Institute (API) eher preisdrückend ausgefallen sind, starteten die Rohölpreise gestern weitgehend stabil in den Handel. Den ganzen Tag über tat sich dann auch nicht mehr allzu viel. Die überraschend gut ausgefallen US-Konjunkturdaten wirkten sich dabei nur leicht stützend auf die Öl-Futures aus.

Die Erstanträge aus Arbeitslosenunterstützung sind im Vergleich zur Vorwoche um 26’000 auf nun 900’000 zurückgegangen, die weitergeführten Anträge bleiben ebenfalls deutlich unter den Erwartungen. Die Wohnbaugenehmigungen sind per Dezember deutlich angestiegen und der Philadelphia Fed Herstellungsindex kletterte per Januar auf 26,5 Punkte. Die Analysten hatten im Vorfeld nur mit 12 Zählern gerechnet.

Eigentlich alles positive Signale, wenn da die Corona-Pandemie nicht wäre. Während in Europa die große Sorge vor den neuen Mutationen aus Großbritannien und Südafrika umgeht, gibt es auch in China wieder die Alarmstufe rot. Bereits am 8. Januar haben die dortigen Behörden einen strikten Lockdown in der Provinz Hebei für rund elf Millionen Einwohner verhängt, dann wurden gegen 20’000 Bürger in zentrale Quarantäneeinrichtungen verlegt. Nun wird berichtet, dass am Stadtrand von Shijiazhuang ein riesiges Quarantäne-Camp für 4’000 Menschen innert einer Woche errichtet worden ist. Diese Maßnahmen treffen die Menschen vor dem Beginn der Neujahrsfeierlichkeiten in China am 11. Februar sehr hart. Es wird damit gerechnet, dass die Reisetätigkeit auch in dieser Zeit stark eingeschränkt werden wird, was sich natürlich auch stark auf den Ölbedarf auswirkt. 

Heute Freitag starten die Ölpreise im Vergleich zu gestern Donnerstag somit tiefer in den letzten Handelstag dieser Woche. 

 

Nächster Marktbericht; Montag, 25. Januar 2021

 

Wir analysieren für Sie täglich von Montag bis Freitag den Heizölmarkt. Denn nur wer gut informiert ist, kann die Entwicklung des Heizöl-Marktes einschätzen und den für sich optimalen Kaufzeitpunkt finden.