5210 Windisch, 16.10.2019

Ölpreise notieren leicht höher

Heute Mittwoch-Morgen starten die Ölnotierungen stabil in den Tag. Gestern gegen den späteren Nachmittag aber hat der Ölpreis noch leicht angezogen, so dass heute die Preise leicht höher sind als noch gestern Dienstag-Vormittag.  

Der IWF (internationaler Währungsfonds) hatte gestern das globale Wirtschaftswachstum, wie erwartet, nach unten angepasst. Als Hauptursache für die schwache Entwicklung sieht man die Spannungen in Handelsfragen, die zurzeit von den USA und von China dominiert werden. Dies stellt einmal mehr die Bedeutung der Verhandlungen der beiden Länder in Wirtschafts- und Ölnachfragewachstum in den Fokus. Da das vorläufige Abkommen keine Aufhebung der bisherigen sanktionierten Zölle vorsieht, wird es vermutlich keinen grossen Einfluss auf die Entwicklung haben. Entsprechend stehen Marktteilnehmer der Angebots- und Nachfragebalance für das kommende Jahr weiter sehr kritisch gegenüber. 

Somit steigt auch der Druck der Opec, dass man die Produktionskürzungen der Fördermengen unbedingt noch mehr verschärfen muss, will man grössere Abwärtsbewegungen am Markt verhindern. Der Generalsekretär der Opec, Mohammad Barkindo, hatte zuletzt schon immer wieder betont, dass man beim nächsten Opec-Meeting am 5./6. Dezember 19‘ weitere Kürzungen vorsieht. Man werde darauf zielen, eine starke Entscheidung zu treffen, um die Ölpreise zu stabilisieren. Der Fokus aller Marktbeobachter liegt somit weiterhin in der Entwicklung des Handelsstreits zwischen den USA und China sowie den Fördermengenkürzungen der Opec.   

In den vergangen Tagen hat die Heizsaison 2019/2020 in Mittel- und Westeuropa bereits wieder begonnen. Wir empfehlen, eine Tankmessung umgehend vorzunehmen, um zu verhindern, dass der Tankinhalt ausgeht.    

. Dollarkurs: 0.9977 (08.00 Uhr)