Seite drucken

5210 Windisch, 24./25. November 2017

 

 

Heizölpreise steigend

 

Am gestrigen Donnerstag konnten die Ölpreise teilweise deutlich zulegen. Fachleute führten die Aufwärtsbewegung auf die Nervosität vor der OPEC Sitzung vom 30. November zurück. Dazu wirkte sich die Havarie an der wichtigen Keystone-Pipeline Preis stützend aus. Vom diesem Ölunfall haben wir schon am Montag an dieser Stelle berichtet. Bis Ende November werden nur 15 Prozent der Gesamtkapazität an Rohöl durch die Pipeline fliessen.

Gestern Abend hat das API nach Börsenschluss New York die neuesten US-Bestandszahlen für Ölprodukte veröffentlicht. Diese zeigten gegenüber der Vorwoche eine überraschend starke Abnahme der US-Rohöllager. Fachleute hatten einen Rückgang der Bestände um 2.2 Mio. Fass vorausgesagt. Tatsächlich schrumpften aber die Vorräte um 6.4 Mio. Fass. Die Börsen reagieren deshalb heute Morgen mit klaren Aufschlägen. Am Nachmittag wird die EIA ihre Zahlen ebenfalls publizieren. Aktuell tendieren die Ölnotierungen klar fester.

 

Da die Heizperiode begonnen hat, lohnt es sich regelmässig, eine Tankmessung vorzunehmen. Umgehen Sie somit, dass der Tank "leer" wird und Sie dadurch Unanehmlichkeiten erhalten.   

Mit Lieferung ab Januar 18' kommt noch der C0-2 Zuschlag von Fr. 3.-- per 100 Liter dazu. Falls das Heizöl aber noch dieses Jahr geliefert wird, entfällt der CO-2 Aufpreis!

 

Dollarkurs: 0.9685

Fracht: Fr. 20.-- per Tonne

 

Unsere Büro-Öffnungszeiten

 

Montag - Freitag: 07:30 - 12:00 Uhr | 13:00 - 17:30 Uhr
 

Tel: 056 460 05 05
Fax: 056 460 05 63
E-Mail: info@voegtlin-meyer.ch