Seite drucken

5210 Windisch, 21. September 2017

 

 

Heizölpreise leicht fester

 

Nach einem kleinen Taucher am Freitagnachmittag zogen die Ölnotierungen zum Wochenschluss nochmals an. Deshalb endeten vor allem die Fertigprodukte teils klar über den Vortagesschlusskursen. Die Erdöl Service Gesellschaft Baker Hughes gab am Freitagabend bekannt, dass die Anzahl der aktiven Ölabbaustellen in den USA vergangene Woche um 7 Einheiten auf 749 gesunken ist. Allerdings wurde die Bemerkung angefügt, dass die Unschärfe bei diesen Angaben wegen den von den Wirbelstürmen angerichteten Schäden bzw. temporären Produktionsunterbrüchen relativ gross ist.

Die Zeit der Herbststürme ist noch nicht vorbei. Nach Harvey und Irma ist José im Anmarsch auf die US-Ostküste. Dahinter formiert sich über den Karibikinseln mit Maria ein weiterer Wirbelsturm. In den USA haben die meisten Raffinerien ihren Betrieb wieder aufgenommen. Dies dürfe zu einer erhöhten Nachfrage nach Rohöl führen. An der NYMEX ist soeben die wichtige Widerstandsmarke von 50 Dollar pro Fass für das Rohöl der Sorte WTI nach oben durchbrochen worden. Wird diese Marke nachhaltig durchbrochen, so könnten die Preise noch weiter anziehen.

 

Da die Heizperiode nun gestartet ist, lohnt es sich regelmässig, eine Tankmessung vorzunehmen. Umgehen Sie somit, dass der Tank "leer" wird.  

 

Dollarkurs: 0.9773

Fracht: Fr. 16.-- per Tonne

 

Unsere Büro-Öffnungszeiten

 

Montag - Freitag: 07:30 - 12:00 Uhr | 13:00 - 17:30 Uhr
 

Tel: 056 460 05 05
Fax: 056 460 05 63
E-Mail: info@voegtlin-meyer.ch