Seite drucken

5210 Windisch, 24./ 25. Mai 2019

 

Heizölpreise tiefer nach Kursrutsch

 

Heute Freitag-Morgen starten die Ölpreise deutlich tiefer in den Tag. Begünstigt durch einen ungebremsten Kursrutsch von gestern Nachmittag. Die Notierungen von Gestern Morgen wurden dadurch deutlich unterschritten.  Hauptfaktor dafür waren die gestiegenen Ölbestände in den USA sowie die steigende Ölförderung im Irak sowie in Kasachstan.

 

Die gestiegenen Rohöl- und Benzinbestände haben diesbezüglich die Marktteilnehmer überrascht. Die Tendenz der immer weiter steigenden Vorräte passt nicht zu der generell vorherrschenden Meinung einer physisch knappen Versorgungslage. Irak und Kasachstan werden in den kommenden Tagen und Wochen ihre Ölförderung wieder deutlich anheben und somit einen Teil des Wegfalls der iranischen Ölexporte kompensieren.

 

In den vergangenen 6 Monaten hat sich die Ölnachfrage bislang unterdurchschnittlich entwickelt. Das ging auch davon aus, dass viele Haushalte ihre Tanks nicht ganz aufgefüllt haben und eine Kleinmengenlieferung vorgezogen haben.

Die Opec dürfte sich hierdurch darin bestätigt fühlen, ihr Abkommen der Fördermengenkürzungen über den Sommer hinaus zu verlängern. Erste Andeutungen haben bereits hinsichtlich dazu geführt, dass das Abkommen, welches Ende Juni 19‘ ausläuft, dann bis Ende Jahr 2019 verlängert werden könnte.

 

Aktuell sind die Heizölpreise kurzfristig diese Woche um ca. Fr. 4.00 per 100 Liter gesunken. Eine gute Konstellation, Heizöl zu kaufen mit Lieferung im Sommer oder gar im Herbst 2019.

 

Unser Verkaufsteam freut sich auf Ihren Anruf. Oder bestellen Sie auch über unser Internet-Portal auf www.voegtlin-meyer.ch

 

 

Dollarkurs: 1.0115 (08.00 Uhr)

Rheinfracht: Fr. 37.00

 

Unsere Büro-Öffnungszeiten;

Montag - Freitag: 07:30 - 12:00 Uhr | 13:00 - 17:30 Uhr
 

Tel: 056 460 05 05
Fax: 056 460 05 63
E-Mail: info@voegtlin-meyer.ch