Seite drucken

5210 Windisch, 25. Juli 2017

 

Heizölpreise stabil

 

In den USA sollen die Ölbestände in dieser Woche erneut fallen. Experten gehen davon aus, dass die landesweiten Rohölbestände um etwa 3 Mio. Barrel gesunken sind und alleine in Cushing Abbauten von 1,2 Mio. Barrel verzeichnet werden. Vor allem in Cushing zeigt sich in den letzten Monaten ein stark rückläufiger Trend, nachdem im April noch Bestände von etwa 70 Mio. Barrel gemeldet wurden. Die Lagerkapazität nahm von etwa 77,1 Mio. Barrel im September 2016 auf ca. 76,7 Mio. Barrel ab. Kurzfristig zur Verfügung gestellte und teurere Lagermöglichkeiten werden wieder abgeschafft, da man offenbar nicht davon ausgeht, dass die Ölbestände kurzfristig an ihre Kapazitätsgrenzen stoßen werden.

 

Für die OPEC bleibt das langfristige Problem allerdings bestehen, wie man die Maßnahmen im kommenden Jahr zurückführen will, ohne den Markt mit einem Mal mit Öl zu überfluten. Das gestrige Ergebnis sei eine Maßnahme um das Gesicht zu wahren und die Aufmerksamkeit von der schlechten Quotentreue des Irak, der hohen US Ölförderung sowie den zusätzlichen Mengen aus Libyen und Nigeria wegzulenken, so die Experten der Barclays Bank.

 

Zuletzt haben sich die Heizölpreise stabilisiert.  

 

Dollarkurs: 0.9629

Fracht: Fr. 31.00

 

Unsere Büro-Öffnungszeiten

 

Montag - Freitag: 07:30 - 12:00 Uhr | 13:00 - 17:30 Uhr
 

Tel: 056 460 05 05
Fax: 056 460 05 63
E-Mail: info@voegtlin-meyer.ch